Zum Inhalt springen
19.01.2010

Seligsprechungsverfahren Jakob Rem

Mit einer Pontifikalvesper im Ingolstädter Liebfrauenmünster ist am Sonntag, 17. Januar, das Seligsprechungsverfahren für den Jesuitenpater Jakob Rem eröffnet worden. Bei dem Wortgottesdienst wurden die für den Prozess beauftragten Personen der Öffentlichkeit vorgestellt und vereidigt. Um die Wiederaufnahme des seit 1949 ruhenden Seligsprechungsverfahrens hatten sich der Bischof von Eichstätt Gregor Maria Hanke und zuvor bereits Bischof Walter Mixa bemüht.

Nächster Termin

Mittwoch, 16. Oktober
20.00 Uhr

Finanzbericht 2018 des Bischöflichen Seminars St. Willibald, Eichstätt